Wetterstation Frankfurt (Oder)

Ort:
 

Frankfurt (Oder)
 

Höhe:
 

65 m ü NN
 

Typ:
 

Davis Vantage Pro2 Aktiv (mit 24h Belüftung)
 

Sensoren:

Basisstation mit Luftdruck, Innentemperatur und Innenfeuchte

Thermo-/Hygrosensor in 2 m Höhe

Thermo-/Hygrosensor in 5 cm Höhe

Bodentemperatur/Bodenfeuchte -10 cm (Bodenart: Ton)

Bodentemperatur/Bodenfeuchte -25 cm (Bodenart: Ton)

Bodentemperatur/Bodenfeuchte -50 cm (Bodenart: Lehm)

Bodentemperatur/Bodenfeuchte -80 cm (Bodenart: Lehm)

Windrichtung-/Windgeschwindigkeitssensor in 11,50 m Höhe (1m über Dachfirst)

Niederschlagssensor mit Heizung

Solarstrahlungssensor

 

UV-Strahlungssensor
 

Wettercam:
 

Mobotix M15-D43, Richtung Osten (80° - 124°)
Mobotix M22M-Sec-D43, Richtung Südosten (124° - 166°)
 

Radioaktivität:
 

GQ GMC-320+ (Messung von Beta-,Gamma- und Röntgenstrahlung)
 

Blitzortung:
 

PCB 6 V 8 , 2 x 20 cm Ferritantenne
 

weitere Messinstrumente:


 

Niederschlagsmesser Hellmann 200 cm²
Greisinger GFTB 100 (Thermometer, Hygrometer, Barometer)
Lufft C300 (Barometer)
Netatmo NW S01 (Thermometer mit Davis Strahlungsschutz, Hygrometer, Barometer, Niederschlagssensor)
 

Software:

PC- Wetterstation (WsWin) von Werner Krenn
Meteohub (Awekas-Box)

Die Aufstellung der Sensoren der Wetterstation entspricht aufgrund der räumlichen Gegebenheiten teilweise nicht den Normen des DWD. Insbesondere bei der Windmessung ist neben der geringen Höhe über dem Dachfirst auch der Windschatten im Meßbereich West bis Südwest durch in der Nähe befindliche gleichhohe Gebäude zu beachten.

 

Stationshistorie
 

27.07.2007 Aufnahme des Messungen mit einer Irox Pro X (Temperatur, Luftfeuchte, Niederschlag, Wind, UV)
09.07.2009 Inbetriebnahme Webcam Mobotix M22M-Sec-D43
16.09.2009 Wechsel der Wetterstation auf Davis Vantage Pro 2 mit Aktivbelüftung (Temperatur, Luftfeuchte, Niederschlag, Wind)
16.09.2009 Inbetriebnahme Anemometer/Sensor Transmitter Kit
16.09.2009 Inbetriebnahme Temperaturmesssung + 5 cm (mit Strahlungsschutz)
16.09.2009 Inbetriebnahme Solarsensor
16.11.2009 Einbau einer Regenmesserheizung
16.10.2010 Inbetriebnahme Bodenmessstation Temperatur und Bodenfeuchtemessung in -10 cm/ -25 cm/ -50 cm/ -80 cm
05.04.2011 Inbetriebnahme UV Strahlungssensor
02.08.2011 Inbetriebnahme der Blitzortungsanlage (Blitzortung.org)
29.10.2011 Wechsel des + 5 cm Temperatursensor auf eine Variante ohne Strahlungschutz
28.02.2012 Wechsel von Tagzeit auf 24h Belüftung (Tausch der ISS)
23.10.2012 Austausch des Boards zur Blitzortung (von PCB 6 V 5 auf PCB 6 V 8)
26.10.2012 Inbetriebnahme des Weather Envoy8x zur 0,1 °C Auflösung der zusätzlichen Temperatursensoren und als Back-up
27.10.2012 Inbetriebnahme des zweiten Solarsensors (Anschluss am Anemometer/Sensor Transmitter Kit, Empfang nur durch Envoy8x)
26.01.2014 Wechsel des Goldcap 2,7 V, 10 F (defekt) beim Anemometer/Sensor Transmitter Kit
20.02.2014 Wechsel des Anemometers wegen temporärer Ausfälle des Reedkontaktes
31.07.2014 Wechsel des Lüfters der ISS (unrunder Lauf und verstärkte Geräuschbildung)
09.08.2014 Installation Awekas-Box (Meteohub) für Envoy8x
24.08.2014 Temperaturstation +5cm: Anschluss einer Solarzelle (nicht mehr benötigter Deckel der Transmitterbox mit Solarpanel)
24.08.2014 Inbetriebnahme einer zweiten Temperaturstation +5cm (zweiter Standort, Daten nur über Meteohub aufrufbar)
25.08.2014 Mobotix M22M-Sec-D43: Austausch der mittlerweile milchigen Objektivschutzkappe (LCSK-Kunststoffeinsatz) gegen eine Kappe mit Glaseinsatz (LCSG)
29.01.2015 Austausch des Kegels des Niederschlagssensor (optionale Vogelschutzspikes und geändertes Sieb)
29.01.2015 Austausch des UV-Strahlungssensor (Variante mit gezahntem Ring als Vogelschutz)
08.11.2015 Austausch Sensor Bodenfeuchtemessung -25 cm, temporäre Ausfälle des alten Sensors seit 27.07.2015 (Wackelkontakt ?)
07.05.2016 Austausch des Lüfters der ISS (unrunder Lauf, Geräuschbildung, schwerer Anlauf)
23.10.2016 Inbetriebnahme Geigerzähler GQ GMC-320+ (Messung von Beta-,Gamma- und Röntgenstrahlung)

Batteriewechsel

ISS

Temperatur + 5cm (seit 24.08.2014 mit Solarzelle)

Anomemeter-Transmitterkit

Leaf-/Soil Station

18.02.2012 (Varta)

02.07.2010 / 90 Tage

03.01.2010 / 1.155 Tage (Panasonic)

16.10.2010 / 862 Tage (Duracell)

 

30.09.2010 / 121 Tage

03.03.2013 / 988 Tage (Duracell Ultra)

24.02.2013 (Varta)

 

29.01.2011 / 167 Tage

16.11.2015 (Duracell Ultra)

 

 

15.07.2011 / 211 Tage (Panasonic)

 

 

 

11.02.2012 / 129 Tage (Varta)

 

 

 

19.06.2012 / 179 (Varta)

 

 

 

15.12.2012 / 172 (Varta)

 

 

 

05.06.2013 / 172 (Varta)

 

 

 

24.11.2013 / 199 (Duracell Ultra)

 

 

 

11.06.2014 / 1.018 Tage (Duracell Ultra)

 

 

 

25.03.2017 (Duracell Ultra)

 

 

Wetterstation Müllrose

Ort:

Müllrose (ca. 15 km südwestlich von Frankfurt (Oder))

Höhe:

42 m ü NN

Typ:

Davis Vantage Pro2 Aktiv (mit 24 h Belüftung)

Sensoren:

Basisstation mit Luftdruck, Innentemperatur und Innenfeuchte

Thermo-/Hygrosensor in 2 m Höhe
Thermosensor in 5 cm Höhe
Bodentemperatur / Bodenfeuchte - 10 cm
Bodentemperatur / Bodenfeuchte - 25 cm
Bodentemperatur / Bodenfeuchte - 50 cm

Niederschlagssensor (unbeheizt)

Windrichtung-/Windgeschwindigkeitssensor in 6 m Höhe

Solarstrahlungssensor
UV-Strahlungssensor

weitere Messinstrumente:

Niederschlagsmesser Hellmann 200 cm²
Netatmo NW S01 (Thermometer mit Davis Strahlungsschutz, Hygrometer, Barometer, Niederschlagssensor, Anemometer)

Blitzortung

PCB 6 V 7, 2 x 20 cm Ferritantenn

Die Station befindet sich um bewaldeten Gebiet. Daher sind die Werte der Windgeschwindigkeitsmessung nicht repräsentativ. Die Übertragung der Daten ins Internet findet über Mobilfunk statt. Leider ist die Verbindung nicht immer stabil, so dass es zu tageweisen Ausfällen kommen kann. Die Werte werden durch die Wetterstation jedoch weiter gespeichert.

Stationshistorie
 

28.07.2012 Aufnahme der Messungen mit einer Davis Vantage Pro 2 mit Tagzeitbelüftung (Temperatur, Luftfeuchte, Niederschlag, Solar)
28.07.2012 Inbetriebnahme der Blitzortungsanlage (Blitzortung.org)
20.10.2012 Abbau des Solarstrahlungssensors (zu häufige Verschattung, neue Nutzung an der Wetterstation Frankfurt (Oder))

06.04.2013 Neuer Mast für den Windmesser aufgestellt, Messhöhe jetzt 6 m (vorher 4,5 m)
22.06.2013 Inbetriebnahme Solarstrahlungssensor
18.08.2013 Verlegung des Standortes des Thermo-/Hygorsensor (2m) um 6 Meter durch Trennung von der ISS (Grund: Beeinflussung der Messwerte durch den Carport)
06.09.2013 Inbetriebnahme Temperatursensor + 5 cm
14.12.2013 Inbetriebnahme Bodentemperatursensor 10 cm Tiefe
14.12.2013 Inbetriebnahme Bodentemperatursensor 25 cm Tiefe
14.12.2013 Inbetriebnahme Bodentemperatursensor 50 cm Tiefe
18.04.2014 Wechsel des defekten Goldcaps, neuer Goldcap 2,7 V, 25 F (Original 2,7 V, 10 F) , Einbau Leiterplattenklemme (schraubbar) Rastermaß 5 mm für Goldcap

02.08.2014 Bodenfeuchtigkeitsmessung in 10 cm
02.08.2014 Bodenfeuchtigkeitsmessung in 25 cm
02.08.2014 Bodenfeuchtigkeitsmessung in 50 cm
02.08.2014 Wechsel von Tagzeitbelüftung auf 24h Belüftung
01.02.2015 Inbetriebnahme UV-Strahlungssensor (gebraucht, vorher Station Frankfurt (Oder))
01.02.2015 Defekt Solarstrahlungssensor vom 01.02. bis 07.02.2015 (Messwerte bis 400 W/m² in der Nacht)
08.02.2015 Wechsel des Solarstrahlungssensors (gebraucht, bisher als Redundanz bei Wetterstation Frankfurt (Oder) im Einsatz)
07.05.2016 Austausch des Lüfters der ISS (unrunder Lauf, Geräuschbildung, schwerer Anlauf)

Batteriewechsel
 
ISS 02.09.2012 (Varta)
ISS 01.04.2013 (Varta) - Batterie leer am 30.03.2013 (keine Messwerte mehr)

ISS 22.09.2013 (Varta)
ISS 30.03.2014 (Varta) - Defekt des Goldcaps festgestellt

Eigenschaften und persönliche Einschätzung der Wetterstation

Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile der Davis Vantage Pro 2

mitgelieferte Sensoren in der Standardvariante:
- Innentemperatur, Innenluftfeuchte, Luftdruck (über Konsole)
- Außentemperatur-/ Außenluftfeuchtesensor
- Windrichtungs-/Windgeschwindigkeitssensor
- Niederschlagssensor

optionale Sensoren:
- Außentemperatur-/ Außenluftfeuchtesensor
- Außentemperatursensor
- Bodentemperatursensor
- Bodenfeuchtesensor
- Blattfeuchtesensor
- Solarstrahlungssensor
- UV Sensor

Es gibt verschiedene Ausstattungsvarianten der Davis Vantage Pro 2 ab Werk bei denen hier aufgeführte Sensoren zum Teil enthalten sind und über 24 Stunden Belüftung verfügen.

weiteres Zubehör:

- Weatherlink Datenlogger (seriell oder USB oder Netzwerk)
- Heizung für den Niederschlagssensor
- Tagzeitbelüftung für den Temperatur-/Luftfeuchtesensor der ISS
- Anemometer/Sensor Transmitter Kit (Funkübertrager für Windrichtungs-/Windgeschwindigkeitssensor)

Was mir an der Davis Vantage Pro 2 gefällt / nicht gefällt:

positiv:

- gute Genauigkeit aller Sensoren
- sehr gute Erweiterbarkeit
- kompatibel mit der Software: PC-Wetterstation (WsWIN) von Werner Krenn
- stabiler Funkempfang (868 MHz)
- Solarunterstützung von Sendestationen
- kurze Sendeintervalle aller Sensoren, insbesondere Windmesser
- hohe Auflösung des Regenmessers (0,2 l)
- gute Verarbeitung
- durch die Software WsWin (PC-Wetterstation) direkt auslesbar (Ausnahme Envoy8x)

negativ:

- hohe Anschaffungskosten der Station
- hohe Zubehörpreise
- geringer Preiswettbewerb aufgrund weniger Generalimporteure
- Datalogger nicht im Lieferumfang
- UV und Solarstrahlungssensor können nicht am optionalen Funkübertrager des Windmesser angeschlossen werden, daher Positionierung auf dem Dach nur schwer realisierbar (Ausnahme Envoy8x)
- zusätzliche Temperatursensoren werden nur mit einer Auflösung von 1 F = 0,6 °C dargestellt (Ausnahme Envoy8x)
- anfälliger Goldcap Kondensator (Speicherkondensator zur Spannungsversorgung)
- Wippe des Regenmessers ist nicht in der Waage und muss per Hand nachjustiert werden

Fazit:

Die Davis Vantage Pro II hat aufgrund der Genauigkeit der Sensoren, der sehr guten Erweiterbarkeit und des stabilen Funkempfanges zur Zeit ein Alleinstellungsmerkmal in Bereich der Amateur-/ semiprofessionellen Wetterstationen. Dieses Alleinstellungsmerkmal schlägt sich deutlich in sehr hohen Anschaffung- und Zubehörpreisen wieder. Für diesem Hintergrund ist die grobe Auflösung der zusätzlichen Temperatursensoren beim Empfang durch Konsole und Envoy (nicht Envoy8x) besonders ärgerlich.
Ein Betrieb der wesentlich billigeren US-Funkversion der Davis Vantage Pro 2 ist in Deutschland strafbar, da diese auf der Frequenz von 902 - 928 MHz senden. Diese Frequenz ist in Deutschland Mobiltelefonen vorbehalten.