Herzlich Willkommen auf der Homepage meiner privaten Wetterstation in Frankfurt (Oder)

 


 

Wir haben den Monat Juni, benannt nach der römischen Göttin Juno. Am 1. Juni beginnt der meteorologische Sommer und am Tag der Sommersonnenwende (meist 21. Juni, manchmal auch 20. oder 22. Juni) beginnt der astronomische Sommer. Zur Sommersonnenwende gibt den längsten Tag und die kürzeste Nacht, jedoch nicht den frühesten Sonnenaufgang oder den frühesten Sonnenuntergang. Aufgrund der Zeitgleichung ist der früheste Sonnenaufgang ungefähr am 17. Juni und der späteste Sonnenuntergang ungefähr am 25. Juni zu beobachten.
 
Die lichte Tageslänge nimmt bis zum astronomischen Sommeranfang in Frankfurt (Oder) um ca. 19 min auf rund 16:48 h zu und danach bis Monatsende um 4 Minuten auf 16:44 h ab. Die maximale Höhe der Sonne über dem Horizont steigt bis zum astronomischen Sommeranfang von 60° auf 61,1° und sinkt bis zum 30.06. auf 60,8°.
 
Im Juni gibt es zwei Wettersingularitäten. Um den 11. Juni herum kann es zur Schafskälte, einem Kaltlufteinbruch aus Nordwesten, kommen. Bekannter ist der Siebenschläfertag der auf den 27. Juni terminiert ist und seine Namensbezeichnung den "Schläfern von Ephisos " verdankt. Die an diesem Tag herrschende Großwetterlage soll nach dieser Regel längere Zeit stabil bleiben ("Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen bleiben mag"). Wie bei vielen Singularitäten kommt auch hier die Kalenderreform ins Spiel. Bei Anpassung an den aktuellen Kalender wäre der Siebenschläfertag am 7. Juli. Die Regel hat für Süddeutschland eine Wahrscheinlichkeit von 60-70 % (bei Anwendung der ersten Juliwoche) und ist aufgrund des maritimen Klimas nicht für Norddeutschland anwendbar.


 

Vom Meteorologischem Oberservatorium in Lindenberg (31 km südwestlich von Frankfurt (Oder)) wurden zwischen 1907 und 2017 folgende Maximal-/ Minimalwerte für den Monat Juni aufgezeichnet:
 

 

Maximum
 

Minimum
 

Tagestemperatur

35,6 °C (11.06.1937/21.06.2000)

0,4 °C (02.06.1928)

Durchschnittstemperatur Monat

20,5 °C (1917)

11,3 °C (1923)

Niederschlagsmenge Monat

153,5 l/m² (1990)

6,7 l/m² (2010)

Sonnenscheindauer Monat

338,3 Stunden (1917)

94,9 Stunden (1923)

Windböe (seit 1967)

101,0 km/h (11.06.2000)

 

 

 

Weitere aktuelle und historische Wetterdaten sowie die Bilder meiner Webcam finden Sie auf dieser Homepage. Da ich die Platzierung der Sensoren meiner Wetterstation den örtlichen Gegebenheiten anpassen musste, entspricht die Wetterstation teilweise nicht den Normen des DWD oder der WMO (näheres siehe Wetterstation).