Herzlich Willkommen auf der Homepage meiner privaten Wetterstation in Frankfurt (Oder)

 


 

Wir haben den Monat Oktober, den ersten vollständigen astronomischen Herbstmonat. Der Name geht auf den altrömischen Kalender zurück. Der begann mit dem März und der "mensis october" war der achte Monat des Jahres (octo= acht). Im Mittelalter war der Oktober ein heiliger Monat und bevorzugter Monat für königliche Hochzeiten.
Die lichte Tageslänge nimmt im Laufe des Oktobers in Frankfurt (Oder) um ca. 118 min auf rund 9:40 h ab. Die maximale Höhe der Sonne über dem Horizont sinkt von 35° auf 24°.
Am letzten Sonntag im Oktober endet die Sommerzeit, die Uhren werden eine Stunde zurück gestellt.
 
Der Zeitraum vom 17. September bis zum 21. Oktober ist als Altweibersommer bekannt. Diese Wettersingularität verheißt für diesen Zeitraum zehn sommerliche Tage. Auf der anderen Seite sind aber auch Tage mit Luftfrost im Oktober die Regel. Der Frost ist im übrigen auch der Grund für die Blattfärbung der Laubbäume im Herbst. Bei gefrorenem Boden steht dem Baum nicht genug Wasser für den Fotosyntheseprozess zur Verfügung. Daher beginnt der Baum im Herbst mit der Einlagerung der im Blatt enthaltenen Nährstoffe in die Zweige und den Stamm. Mit diesem Einlagerungsvorgang geht die Blattfärbung einher. Das Blattgrün (Chlorophyll) wird abgebaut und dadurch kommen die verbleibenden Blattfarbstoffe zum Vorschein. Die Blattfärbung schreitet dabei von außen nach innen vor.
.

 

Vom Meteorologischem Oberservatorium in Lindenberg (31 km südwestlich von Frankfurt (Oder)) wurden zwischen 1907 und 2016 folgende Maximal-/ Minimalwerte für den Monat Oktober aufgezeichnet:
 

 

Maximum
 

Minimum
 

Tagestemperatur

28,6 °C (04.10.1966)

-10,1 °C (29.10.1915)

Durchschnittstemperatur Monat

12,8 °C (2001)

4,9 °C (1922)

Niederschlagsmenge Monat

126,8 l/m² (1974)

0,0 l/m² (1908)

Sonnenscheindauer Monat

246,6 Stunden (1951)

39,4 Stunden (1914)

 

 

Weitere aktuelle und historische Wetterdaten sowie die Bilder meiner Webcam finden Sie auf dieser Homepage. Da ich die Platzierung der Sensoren meiner Wetterstation den örtlichen Gegebenheiten anpassen musste, entspricht die Wetterstation teilweise nicht den Normen des DWD oder der WMO (näheres siehe Wetterstation).