Herzlich Willkommen auf der Homepage meiner privaten Wetterstation in Frankfurt (Oder)

 


 

Wir haben den Monat Dezember. Der Namen leitet sich vom lateinischen "decem = zehn ab. Der Dezember war der zehnte Monat des ältesten römischen Kalenders, der nur 10 Monate umfasste und dessen erster Monat der März war. 153 vor Christus verlegte der römische Senat den Neujahrstag um 2 Monate auf den 1. Januar vor. Dadurch wurde der Dezember zum zwölften Monat des Jahres, die alten Monatsbezeichnungen wurden jedoch beibehalten.
 
Am 1. Dezember beginnt der meteorologische Winter und zur Wintersonnenwende (21. oder 22. Dezember, 2018=21.12. 23.23 Uhr) der astronomische Winter. An diesem Tag hat die Sonne ihren tiefsten Stand beim Meridiandurchgang, so dass es die längste Nacht des Jahres gibt (nahe dem Polarkreis ein Tag ohne Sonnenaufgang), jedoch nicht den spätesten Sonnenaufgang oder den frühesten Sonnenuntergang. Aufgrund der Zeitgleichung findet der früheste Sonnenuntergang um den 10. Dezember, der späteste Sonnenaufgang um den 5. Januar herum statt. Zeitgleich mit der Wintersonnenwende auf der Nordhalbkugel findet auf der Südhalbkugel die Sommersonnenwende statt
 
Die lichte Tageslänge nimmt bis zum astronomischen Winteranfang in Frankfurt (Oder) um ca. 23 min auf rund 7:41 h ab und danach bis Monatsende um 5 Minuten auf 7:46 h zu. Die maximale Höhe der Sonne über dem Horizont sinkt bis zum astronomischen Winteranfang von 16° auf 14° und steigt bis zum 31.12. auf 15°.

Obwohl der Dezember die geringste mögliche astronomische Sonneneinstrahlung verzeichnet, wird es nur bei polaren Luftmassen sehr kalt. Alle anderen Luftmassen werden durch die Europa umgebenden, noch warmen Meere, abgemildert. Im Dezember gibt es die Wettersingularität des sogenannten Weihnachtstauwetters. Zwischen 24. und 29. Dezember kommt in sieben von zehn Jahren zu Vorstößen von feuchtwarmer Meeresluft nach Mitteleuropa.

 


Vom Meteorologischem Oberservatorium in Lindenberg (31 km südwestlich von Frankfurt (Oder)) wurden zwischen 1907 und 2017 folgende Maximal-/ Minimalwerte für den Monat Dezember aufgezeichnet:
 

 

Maximum
 

Minimum
 

Tagestemperatur

15,6 °C (30.12.1925)

-21,5 °C (21.12.1969)

Durchschnittstemperatur Monat

6,6 °C (2015)

-6,4 °C (1969)

Niederschlagsmenge Monat

128,9 l/m² (1986)

2,6 l/m² (1972)

Sonnenscheindauer Monat

100,3 Stunden (1972)

6,6 Stunden (1913)

relativer Luftdruck Tagesdurchschnitt (seit 1975)

1047,2 hPa (10.12.1991)

975,4 hPa (03.12.1976)

Windböe (seit 1967)

119 km/h (24.12.1977)

 

Schneehöhe (seit 1951)

43 cm (28.12.2010)

 

 

 

Weitere aktuelle und historische Wetterdaten sowie die Bilder meiner Webcam finden Sie auf dieser Homepage. Da ich die Platzierung der Sensoren meiner Wetterstation den örtlichen Gegebenheiten anpassen musste, entspricht die Wetterstation teilweise nicht den Normen des DWD oder der WMO (näheres siehe Wetterstation).